Blue Knights


Eine internationale Vereinigung
Von Motorrad fahrenden Polizeibeamten

Die Blue Knights
(deutsch Blaue Ritter - abgeleitet von der blauen Uniform der amerikanischen Polizei)
wurden 1974 als lokaler Verein in den USA gegründet. In den folgenden Jahren verbreitete sich diese Idee in den gesamten USA,Kanada und Australien. Erst 1989 wurde diese Idee nach Europa getragen.
In England, den Benelux Ländern, Schweden, Norwegen, Frankreich, Schweiz, Dänemark, Polen, Österreich und Kroatien sind bereits eigene Chapter
(selbständige Unterabteilungen) zu finden. Inzwischen (März 2009) haben die Blue Knights weltweit , in 29 Ländern, mehr als 20000 Mitglieder in über 540 Chaptern.

Was sind in der Hauptsache unsere Ziele?

  • Förderung nationaler und internationaler Völkerverständigung

und der europäischen Einigung

  • Förderung des Motorradtourensportes
  • Unterstützung von gemeinnützigen,

mildtätigen und sozialen Einrichtungen, Organisationen und Stiftungen.

Wir

  • nehmen mit " Kind und Kegel" an lokalen, nationalen,
    internationalen Treffen und Begegnungen teil und veranstalten solche.
  • fördern die Sicherheit im Bereich des Tourenfahrens,
    durch Verbesserung und Anschaffung von passiven Sicherheitseinrichtung (z.B. Protektoren).
  • beraten und geben praktische Unterstützung in Fragen
    der aktiven Fahrsicherheit und geben finanzielle und materielle Unterstützung
    an oben genannte Einrichtungen und Organisationen.

Mitglied kann werden, wer

  • Polizei- oder Zollfahndungsbeamter ist
  • ein Motorrad besitzt
  • auch die Berechtigung (Fahrerlaubnis) hat, dieses Motorrad zu fahren
  • Ausnahmen von dieser Regel sind zulässig.

Warum bin ich ein
Blue Knight?


Haben wir denn nicht

  • die Gemeinschaft von verschiedenen Menschen, die nicht nur die Verbindung über den Dienst bei der Polizei haben, sondern als Zugabe auch noch Spaß am Motorrad fahren teilen?
  • auch die Möglichkeit, im ungezwungenen Rahmen nette Leute kennen zulernen und Freundschaften zu schließen
  • " harte Polizisten ", die zu behinderten oder kranken Kindern gehen, sie auf ihren Motorrädern mitfahren lassen oder mit ihnen anderweitig Spaß haben und beim Abschied vielleicht eine Träne der Rührung in den Augen haben?
  • auch die Möglichkeit über die Vereinszeitschrift von Aktivitäten im fernen Australien oder Alaska zu lesen?
  • das Überreichen von Visitenkarten als Zeichen einer Einladung, wenn man zufällig mal in der Nähe eines Kollegen ist?
  • das Deutsche, das Europäische, das Internationale, das Familiäre?
  • das vertraute blaue Wappen auf der Jacke eines Kollegen weitab der Heimat im Urlaub, auf einer Straße, auf einem Campingplatz, in einer Jugendherberge und man zusammen schöne Urlaubstage verbringt, obwohl man sich vorher nie gesehen hat?
  • die Motorradkorsos der Blue Knights, deren Mitglieder zum Teil zu Hunderten nach einem Meeting mit ihren blauen Westen zu einer Spendenübergabe fahren und sich hinterher einig sind:

we

„ RIDE WITH PRIDE “

(Quelle: www.blueknights.de)